Fragmente und Inspirationstipps aus meinem kreativen Chaos:

Seit einer Weile höre ich regelmäßig meine Playlist „Künstlertreff“ – das ist eine Playlist für meine Künstlerzeit (Zeit mit mir selbst in der ich meinen inneren Künstler treffe – Idee aus „Der Weg des Künstlers“)

  • Kopfhörer auf
  • Inspirierende Musik lauschen
  • Gedanken nicht mehr hören
  • Durch die Wohnung tanzen
  • Stifte oder Pinsel zwischen den Fingern fühlen
  • Magie finden
  • Kreativer Kraft des Universums folgen
  • Kreatives Schaffen

Bei dem Songtext

„…und Du drehst Dich in Deiner kleinen Welt mit Deinen großen Farben, wie sie Dir gefällt…“

hat das Universum mich an mein Laptop gelockt um endlich mal wieder einen Blog-Artikel zu schreiben.

Seit ich die Grundidee meines Blogs zum Thema KREATIV SEIN versuche in die Mama-Nische zu quetschen, läuft es irgendwie nicht mehr so gut mit dem kreativsein.blog.

Nischen schränken die Kreativität ein, da diese sich dann nicht mehr frei entfalten kann. Ich hatte mich nach reichlich Überlegung trotzdem FÜR die Mama-Nische entschieden, weil mich das tolle E-Book „Erfolgskurs“ von Carina Hermann zum Thema „erfolgreich Bloggen“ überzeugt hatte, dass ein Blog nur mit einer klaren Nische erfolgreich sein kann.
Ich glaube das noch immer.

Allerdings sagt mein Gefühl mir, dass ich nicht blogge, weil ich einen erfolgreichen Blog haben möchte, sondern weil es eine Plattform für die Entfaltung meiner Kreativität ist. Und die braucht aktuell noch mehr Offenheit um sich einfach auszuprobieren wie ein Kind.

Kreativität steht ganz oben auf der Liste meiner wichtigsten Werte im Leben, daher möchte ich mich möglichst jeden Tag mit Kreativität beschäftigen. Seit ich das herausgefunden habe und wieder viel mehr kreativ tätig bin, lebe ich viel glücklicher.

Vor kurzem habe ich in Show your work“ von Austin Kleon gelernt:

„Prozess ist Chaotisch“

Das beruhigt mich!

Ich hatte es vor einer Weile aus dem Bücherregal geholt um herauszufinden welchen Teil aus meinem kreativen Hobbymosaik ich herzeigen möchte oder ob ich den Blog einfach aufgeben sollte oder noch einmal ändern oder ganz von vorne anfangen mit einer anderen Domain oder, oder, oder vielleicht etwas ganz anderes?

Und normalerweise belasse ich es dann beim Gedanken Wirr-Warr.

Nach der Inspiration aus diesem Buch und den Anregungen zu zeigen woran man arbeitet, versuche ich nun viel mehr Schnipsel aus meinem chaotischen Prozess zu zeigen und hoffe damit auch Dich inspirieren zu können 😊

Der kreativsein.blog soll wieder etwas lebendiger werden! Mal sehen wohin das Chaos mich führt.
Bist Du dabei?

Und hier noch mein Inspirierender Song der Woche:

 

Tanzende Grüße,
Sandra