Wie Du mit der Kinderzimmergestaltung anfangen kannst

Projektbericht #1 – Kinderzimmergestaltung

 

5 Gedanken zum Projekt:

  • ein gesundes Kind ist wichtiger als ein Kinderzimmer
  • Entscheidungen treffen
  • Farbe aussuchen
  • mit irgendetwas anfangen
  • mit irgendetwas weitermachen

 

 

Aller Anfang ist schwer

Anfangen ist oft das schwierigste an einem Projekt. Beim Anfangen wird aus einer Idee eine richtige Tat. Jetzt darf nicht nur geträumt und gedacht werden, jetzt muss gehandelt werden! Und es müssen Entscheidungen getroffen werden: Welche Farbe? Welche Möbel? Welche Dekoration? Wohin mit dem Bett? Doch anders?

Außerdem bist Du am Anfang immer der Anfänger, der keiner Ahnung hat. Dein innerer Kritiker hätte lieber den Fachmann zur Umsetzung. Nur leider kommst Du mit all den Ausreden und ungetroffenen Entscheidungen nie in die Gänge.

Und dann passiert meistens noch irgendetwas Unerwartetes, so etwas wie ein krankes Kind oder eine kaputte Waschmaschine…

Tief durchatmen

Zeitverzögert geht es trotzdem immer irgendwann irgendwie weiter.

 

Entscheide Dich für die Wandgestaltung

 

Mit der Wand anzufangen erscheint mir als erster logischer Schritt, da es am einfachsten ist wenn man nicht so viel wegräumen muss. (Solange der Kleine noch nicht darin wohnt)

Meine Entscheidungen:

Farbe: Elefantengrau und Geckogrün von Alpina Farbenfreunde (Wandfarbe, die speziell für Kinderzimmer gefertigt wurde)

Wandtatoo: Lustige Zoo-Tiere, weil Timo so gerne Tiere anschaut und leuchtende Sterne für die Zimmerdecke

Wandgestaltung: minimalistische Berglandschaft

 

Hier mein Entwurf:

 

Ist die Entscheidung getroffen, hast Du das Gefühl, Du bist schon einen kleinen Schritt weiter (bist Du auch 🙂 –> gleich alle Materialien bestellen!

 

Fertige einen Grundriss an

Ein Grundriss hilft Dir einen Überblick über die Raumaufteilung zu geben. Wie groß ist das Bett im Raum, wieviel Platz gibt es an der Seite neben dem Schrank, passt eine Sitzecke in die Nähe des Fensters,…

Hier mein Entwurf:

 

 

Ich habe die Entwürfe mit Illustrator gebastelt, weil ich mich in meinem letzten Projekt zum Thema „Surface Pattern Design“ intensiv mit dem Programm beschäftigt habe. Du kannst den Grundriss aber auch ganz einfach per Hand basteln. Wenn Du die Möbel einzeln ausschneidest, kannst Du sie beliebig im Raum umher schieben und testen, was dir gefällt.

 

Mit diesen zwei Schritten in den ersten Tagen, bist Du mit der Kinderzimmergestaltung schon ein ganzes Stück weitergekommen.

Die nächsten Tage wird Malerkrepp an die Wand geklebt, die Farbe gekauft und Gedanken zu weiterer Dekoration gemacht 😀

 

Wie startest Du Dein Projekt?

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken