Nur noch Kuchenkrümel

Nach 4 Wochen Kuchen backen, klingeln und mit den Nachbarn ins Gespräch kommen beschließe ich zu einem früheren Projektende zu kommen.

Ich stecke gedanklich schon ganz tief in einem neuen Projekt und möchte diese Energie nicht durch den Kuchenzwang blockieren.

 

 

5 Gedanken zum vorzeitigen Ende:

  • Sucht mein innerer Kritiker nach Ausreden?
  • Gedanklich schon in Folgeprojekten
  • Kreativität angekurbelt
  • Krümelmonster
  • Ich will wieder ein kreatives Projekt!

 

Darum backe ich nicht weiter für meine Nachbarn

Nachdem das letzte Stück des Käsekuchens gegessen wurde, habe ich keinen weiteren Kuchen mehr nachgebacken.

In den letzten vier Wochen habe ich 5 verschiedene Kuchen für meine Nachbarn gebacken und bin mit vielen Menschen aus meinem Viertel ins Gespräch gekommen. Mit und ohne Kuchen.

Fünf ist eine ausgezeichnete Anzahl.

Nachdem ich also meine magischen fünf Kuchen unter die Menschheit gebracht habe, ist es Zeit meinem Wunsch nach kreativen Leistungen wieder mehr Gehör zu verleihen.

 

Ein Leben ohne Kuchen beginnt

Das Leben ohne Kuchen sieht aus wie das letzte Stück Kuchen auf dem Teller, das keiner mehr essen will. Es wartet.

Könnte so eine Wartezeit nicht besser mit dem Kuchen versüßt werden?

 

Seufz – Zweifel – Trauer – Unzufriedenheit – Gedankenkreisen

 

Genug Kuchen für mein Künstlerkind

Mein Künstlerkind will gerade lieber Fotografieren, Schreiben und Geschichten erfinden – nicht backen! Es langweilt sich wie ein Kind bei den Erwachsenengesprächen in der Straße und an Türschwellen. Mein Künstlerkind liebt Kuchen. Aber es ist satt! Zeit zu Spielen!

 

 

Auch hungrig auf ein neues Projekt?

Es wartet die Umsetzung einer neuen Projektidee. Worauf hast Du gerade Lust? Schreib mir Deine Gedanken.

 

Wenn Du noch nicht satt bist, lies doch wie ich in den letzten Wochen mit meinem Kuchen mit den Menschen in meiner Nachbarschaft ins Gespräch kam:

Projektstart: Kuchen backen und die Nachbarn kennenlernen

Lust auf Kuchen?

Kuchen? Nein Danke oder Ja gerne!?

Käsekuchen im Kühlschrank

 

Und dann backen, Kuchen einpacken, Komfortzone verlassen und klingeln!

 

Krümelnde Grüße,

Sandra