Projekt Blogfotos

Tag 6-10: Blog Symbolbilder (er)finden

 

In den Tagen 6-10 meines Projekts „Fotos für den Blog“ fotografieren, habe ich mich vor allem mit dem Themenschwerpunkt Symbolbilder für den Blog beschäftigt. Dabei sind auch schon erste Selfies entstanden, die ich Dir aber erst in einem gesammeltem Artikel zum Thema Selfies zeigen möchte, sobald die Selfie-Reihe abgeschlossen ist.

Heute gibt es eine Auswahl meiner Symbolbilder der letzten Tage.

 

Gedanken der letzten 5 Tage

  • 23.03: ich muss unbedingt zum Friseur, bevor ich mit den Selfies starte…
  • 24.03: IMMER die Kamera mitnehmen, wenn Du aus dem Haus gehst.
  • 25.03: Speicherkarte nicht vergessen und Akku rechtzeitig laden!
  • 26.03: Fotografieren kann man wirklich ÜBERALL! Juhu!
  • 27.03: Heute keine Fotos… ich musste einen Sonnenschutz für den Kinderwagen nähen – das kann jetzt nicht bis zum nächsten Nähprojekt warten.

 

Was sind Symbolbilder?

 

Als Symbolbild bezeichne ich Bilder, die einen bestimmten Begriff veranschaulichen sollen, wie z.B. Idee, Zeit oder Kreativität. Bilder, die Dir bei diesen Begriffen in den Sinn kommen, können passende Symbolbilder sein. (z.B. Idee = Glühbirne)
Ein Ziel meines Projektes „Fotos für den kreativsein.Blog“ lautet einen Vorrat an Symbolbildern zu fotografieren, die ich irgendwann brauchen könnte.

Eine gute Methode zur kreativen Ideenfindung ist das Mindmapping.

So funktioniert Mindmapping:

 

  1. Du schreibst einen Begriff in die Mitte auf ein Blatt Papier
  2. Begriff umkreisen bis dir ein zugehöriger Begriff einfällt
  3. Zugehörigen Begriff danebenschreiben und mit dem zuvor umkreisten Begriff verbinden
  4. Weiter von Punkt 2-4. So oft Du willst (notfalls ein Blatt ankleben)
  5. Zwischendurch auch bereits notierte Begriffe erneut umkreisen

 

Beispiel Mindmapping Idee Projekt Blogsymbolbilder

Beispiel Mindmapping aus einem meiner Ergebnisse zum Begriff „IDEE“

 

 

Das Tolle an dieser Kreativitätstechnik ist, dass Du zu jedem einzelnen Begriff unabhängige Assoziationen entwickelst, die Du dann später wieder zusammenführen kannst. So entstehen automatisch „um-die-ecke-gedachte“ Neuverknüpfungen im Kopf.
Hast Du diese Technik ein wenig geübt und Gefallen daran gefunden, wirst Du automatisch immer so weiterdenken. Es ist wie ein nie endendes Ketten-Wortspiel.

 

Was habe ich fotografiert?

 

Zuerst habe ich einfach fotografiert, was ich interessant fand. Dabei hatte ich Immer wieder den Gedanken im Hinterkopf vor allem Symbolbilder für den Blog zu produzieren. Und meine Mindmaps im Kopf zogen immer größere Kreise…

„Wer fotografieren will, muss sehen lernen“ (Zitat Quelle unbekannt)

 

Nachfolgend eine kleine Bildergeschichte meiner letzten 5 Tage

 

Fotografieren schult die Achtsamkeit! Seit dem Projektstart „Fotografieren für den Blog“ gehe ich viel bewusster durch die Welt – immer auf der Suche nach einem geeigneten Motiv für mein Projekt.

Auch Lust mehr zu fotografieren? Schnapp Dir Deine Kamera und leg einfach los. Ich bin gespannt auf Deine Ergebnisse! Schreib mir gerne einen Link zu Deinen Bildern!

 

Motivation für die nächsten 5 Tage:

Mach ein Mindmap zum Thema „Fotografieren“

 

Hier mein Pinterest-Pin zum Thema Blog Symbolbilder:

[apsp_save_button]

Blog Symbolbilder fotografieren

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken