Projekt Blogfotos

Tag 21-25: Bildkonzept für Deinen Blog

Nach etwas mehr als der Hälfte der Projektzeit habe ich fast alle Bilder in meinem Blog durch eigene Bilder ausgetauscht. Ich glaube ich komme so gut voran, weil ich vor Projektstart ein Bildkonzept für den Blog geschrieben habe.

Hast Du auch ein Konzept, damit Deine Fotos im Blog alle zusammenpassen und ein stimmiges Bild ergeben?

 

Gedanken der letzten 5 Tage:

  • 07.04: Bildbearbeitung zählt auch zum Projekt
  • 08.04: spontane Ideen sind die Besten!
  • 09.04: Kamera nicht nur dabei haben, sondern auch auspacken!
  • 10.04: Staubwischen
  • 11.04: Spaß haben

 

 

Ein Motto: Einfach nur Fotografieren

Es ist gut für Deine Kreativität, Dir eine Weile einfach den Spaß an einer Sache zu erlauben ohne Dich auf ein Ziel oder Konzept zu fokussieren. Es macht Dich frei und entdeckungsfreudiger. Du wirst spontaner. In solchen Momenten findest Du die besten Ideen. Aber, Ideen wofür? Hast Du Dir vor dem Spaß am Fotografieren einmal Gedanken gemacht, warum Du fotografierst? Für wen? Wofür?

Bevor Du mit dem Fotografieren aufhörst, solltest Du Dich einmal umdrehen und anschauen, was Du bereits tolles geschaffen hast! Bestenfalls hast Du vor dem Start Deine Vision, Dein Ziel, Deinen Plan, Dein Warum, Dein Konzept oder wie auch immer Du Deine Vorab-Gedanken zum Projekt nennen magst, schriftlich festgehalten!

 

Schriftliches Festhalten erlaubt Dir später zu Reflektieren!

Was ist das Ziel?

Bevor Du ein Projekt startest – notiere ein Ziel! Nach einer Weile im Projekt kramst Du diese Notiz wieder hervor!

 

Mein(e) Ziel(e) zum Projekt Blogfotos Selbermachen:

Fertiges Konzept über gewünschte Bildsprache im Blog, genügend eigene Fotos produziert, um alle Pixabay-Bilder auszutauschen, ein passendes Profilbild, einen kleinen Vorrat an Symbolbildern und eine Idee, wie ich zukünftige Projekte fotografieren will / kann.

 

Was ist das Bildkonzept?

Ein Konzept ist ein Plan, eine Definition, eine Vision und am wichtigsten: Schriftlich. Ein Bildkonzept ist ein Fahrplan für das Aussehen Deiner Bilder. Nachfolgend zeige ich Dir in einer Kurzversion mein Bildkonzept für die Bilder in diesem Blog als Beispiel.

Die Grundidee:

Meine Bilder sind persönlich und magisch oder fünf

Persönlich

Die Bilder auf meinem Blog sollen eine persönliche Note haben. Es soll ein Bild sein, von dem man sieht, dass es individuell von MIR für diesen Blog gemacht wurde und nicht durch ein Standard-Stockbild ersetzt werden kann. Natürlich tragen alle meine Bilder meine Handschrift. Darauf zu achten verstärkt die Wirkung.

Magisch

Meine Bilder sind magisch, wenn sie beim zweiten Blick noch mehr erzählen, als man auf den ersten Blick sieht.

 

oder Fünf

 

 

Wie Du siehst gibt es rückblickend schon viele Bilder, die in das zuvor überlegte Konzept passen.

 

Weitere Reflexion zum gesetzten Ziel:

Ich brauche noch ein paar Lückenfüller. Eine Fortsetzung der Selfie-Produktion ist angedacht, kann aber notfalls auch ausfallen. Weitere Gedanken zur Bildbearbeitung wären sinnvoll. Als neue Foto-Idee kam mir noch der Gedanken über „So geht’s-Bilder“ in den Sinn. Außerdem würde mich als angrenzendes Thema noch eine tiefere Einarbeitung in „Pinterest-Bilder“ interessieren. Mal sehen, wie viel ich bis zum Projektende noch schaffe.

 

Fotografierst Du auch? Hast Du ein Bildkonzept? Zeig mir Deine Bilder! 😊

 

Motivation für die nächsten 5 Tage:

Lücken schließen!